pragmatisch.org

Das ist ja praktisch

Praktische Dinge

Erweist sich eine Sache als besonders nutzbringend und für einen bestimmten Zweck als sehr brauchbar und tauglich, dann nennen wir es ganz einfach praktisch. Täglich verwenden wir unzählige Dinge, die sehr nützlich sind für unsere Leben zu Hause, bei der Arbeit, unterwegs und in der Freizeit.

Man bedenke wie praktisch so eine TV-Fernbedienung und ein elektrischer Türöffner ist, die einem das ständige Laufen zum Gartentor oder dem Fernsehgerät ersparen.

Die winzige Büroklammer verhindert auf ganz einfache Weise das Auseinanderrutschen zusammengehörender Papiere. Wie brauchbar ist auch das Mobiltelefon, mit dem ich jederzeit erreichbar bin und mich von überall melden kann. Mit Speisen aus der Packung spart man Arbeit und Mühe, wenn das Essen schnell zubereitet werden soll.

Praktisch Veranlagte und Pragmatiker

So manche haben sprichwörtlich „zwei linke Hände“. Wir bezeichnen jene als unpraktische Menschen, da sie sich im manuellen Umgang mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen oder Werkzeugen ungeschickt anstellen.

Im Gegensatz dazu bezeichnen wir jemand mit handwerklichem Geschick und Fingerfertigkeit als praktischen Menschen. Jedoch wird nicht nur manuelles Geschick als praktische Veranlagung gewertet. Ist jemand pragmatisch in seinem Handeln, dann ist sie oder er fähig, mit praktikablen und sachbezogenen Lösungswegen an Aufgaben und Problemstellungen heranzugehen.

Theorie und Praxis

Das ist ja praktisch – mit dem Mobiltelefon ist man überall erreichbar

Das ist ja praktisch – mit dem Mobiltelefon ist man überall erreichbar

Theorien, gedankliche Entwürfe und bestimmte Vorhaben werden in der Praxis umgesetzt und ausgeführt. Als allgemeiner Begriff ist Praxis ein Synonym für die Realität, also das wirkliche Leben in allen erdenklichen Bereichen.

Vor der Verwirklichung eines komplexen Systems und einer Sache, wie eines Gebäudes oder einer Maschine, stehen die gedankliche Vorstellung und die genaue Planung mit Entwürfen und Modellen. Der Planer muss nicht auch der Ausführende sein. In der Regel ist beispielsweise ein Architekt der Theoretiker, der ein Bauvorhaben durch Praktiker eines Bauunternehmens erstellen lässt.

Bei einer Praxis denken wir aber zunächst auch an die Räumlichkeiten aus den medizinischen Tätigkeiten, in denen die Behandlung von Patienten aktiv durchgeführt wird.

Beinahe unmöglich

„Seine Vorstellungen sind praktisch nicht durchführbar“ – diese Behauptung drückt aus, dass jemand Ideen entwickelt hat, die in der Realität so gut wie unmöglich umzusetzen sind. Andererseits kann man auch davon sprechen, dass etwas praktisch perfekt gelungen ist, also sich als nahezu vollkommen darstellt.

Zusammenfassung

Die Bedeutung und Verwendung von „praktisch“ lässt sich so kurz zusammenfassen:

  • besonders nützlich
  • geschicktes Handeln und Fingerfertigkeit
  • auf die Wirklichkeit bezogen
  • so gut wie, nahezu, fast

Ein Gegensatz zum Schluss

Der Phlegmatiker ist dank seines passiven, phlegmatischen Verhaltens nur schwer zu aktivem Handeln zu bewegen und daher praktisch unfähig, sein Leben tatkräftig und eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen.